Lieblingsblume

Blumenhaus Ehling - Blumen für das Münsterland

Narzissen

Man sagt: Narzissen sind die Kultblumen der Osterzeit. Das stimmt wohl, aber diese strahlend gelben oder creme-weißen Frühlingsblüher bringen natürlich auch schon vor diesem Fest Gute-Laune-Farben ins Haus. Bei uns gehören sie zu den beliebten Klassikern im Frühlingsblumen-Sortiment.

Um die Entstehung der Narzissen rankt sich eine interessante Legende. In der griechischen Sage ist folgendes nachzulesen: Der Jüngling Narziss war so schön, dass er nur sich selbst liebte. Weil er sein eigenes Spiegelbild im Wasser umschlingen wollte, ertrank er. Auf seinem Grab erblühte eine Blume, strahlend schön und duftend - eine Narzisse.

Arten- und Sortenvielfalt

Inzwischen gibt es gut 20.000 verschiedene Sorten, Arten und Hybriden, die Botaniker in zwölf Klassen eingeteilt haben. Die Nachkommen des Jünglings Narziss wurden durch den Fleiß und Ideenreichtum der Züchter zu einer kaum überschaubaren Menge. Wir bieten Ihnen in den kommenden Wochen viele schöne Arten und Sorten an, beispielsweise Osterglocken oder Trompetennarzissen, Schalen-Narzissen, Dichter-Narzissen und Tazetten oder Mehrblütige Narzissen.

Narcissus pseudonarcissus, die Kultblume der Osterzeit, stammt ursprünglich aus Südwesteuropa. Die Zwiebelpflanze mit linealischen Blättern und zweikantigem Schaft besitzt eine endständige Einzelblüte mit großer, glockiger Krone. Es gibt gelbe, weiße, rosa- und orangefarbene Sorten, teilweise mit andersfarbiger Trompete. Es gibt einfach- und gefüllt blühende Sorten. Ihre natürliche Blütezeit liegt zwischen März und April. Durch Frühtreiberei im Gewächshaus können wir Narcissus pseudonarcissus schon im Januar anbieten.

Narcissus poeticus, die Dichter-Narzisse, ist in Mittel- bis Südeuropa beheimatet. Auf einem zweikantigen Blütenschaft sitzt die seitlich geneigte Blüte mit sechs weißen Blütenblättern und einer roten, sehr kurzen Krone.

Narcissus x incomparabilis, die Schalen-Narzisse, ist eine Kreuzung zwischen N. poeticus und N. pseudonarcissus. Ihre weiße, gelbe oder rosafarbene, teilweise zweifarbige Blüte weist eine verkürzte Krone auf.

Narcissus tazetta, die Tazette oder Mehrblütige Narzisse, ist in den Mittelmeerländern beheimatet. Auf dem Schaft sitzt ein doldiger Blütenstand mit drei bis fünf kleinen Blüten in weiß oder gelb, teilweise mit andersfarbiger Krone. Es gibt einfache und gefüllt blühende Sorten. Die bekannteste ist sicherlich ‘Tête-à-Tête’.

Einzelgänger

Eigentlich sind Narzissen typische Einzelgänger, denn sie sondern einen Schleim ab, der auf eine ganze Reihe von Schnittblumen unverträglich wirkt. Inzwischen gibt es allerdings ein Mittel, das die schädliche Wirkung des Schleims auf andere Blumen verhindert. Narzissen, die Sie bei uns kaufen, können Sie gern mit anderen Frühlingsblühern zusammen in eine Vase stellen.

Narzissen in Kübeln, Kästen und Beeten

Narzissen gehören wohl zu den bekanntesten und auch beliebtesten Frühlingszwiebelpflanzen und werden gern in Kübel, Kästen oder Gärten gepflanzt. Kein Wunder, denn es gibt sie in vielen verschiedenen Sorten und dennoch haben sie alle zwei Dinge gemein: Sie sind wunderschön und, besonders wichtig, äußerst pflegeleicht. Narzissen können jahrelang am selben Platz im Boden belassen und müssen nicht umgesetzt werden, um ihre Blühfreudigkeit zu erhalten. Wir empfehlen allerdings sie nach sechs Jahren im Sommer umzusetzen, nachdem die Blätter welk geworden sind und entfernt wurden.

Je nach Sorte blühen Narzissen von März bis Mai und werden von 10 bis 40 Zentimeter hoch. Sie sind sonnenhungrig, vertragen aber auch leichten Schatten. Auch wenn sie keine großen Anforderungen an den Boden stellen, sollte er doch durchlässig sein. Trockenheit vertragen diese Zwiebelpflanzen nicht gut, Staunässe aber ebenso wenig.

Übrigens: Wer im vergangenen Herbst versäumt hat, Narzissenzwiebeln zu setzen, kann jetzt bei uns knospige Pflanzen kaufen und damit Kübel, Kästen und Gartenbeete schmücken.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Der Name Narzisse bedeutet "ich betäube". Der schöne griechische Jüngling betäubte die Damenwelt, die Blume tut das mit ihrem lähmenden Gift. Es steckt aber ausschließlich in ihren Zwiebeln, ebenso wie in denen aller anderen Amaryllisgewächse auch.


Fotos Quelle: pixabay / Tollwasblumenmachen.de

Blumenhaus Ehling

46342 Velen - Ramsdorf
Lange Str. 36

Telefon: 02863 / 65 33
Telefax: 02863 / 69 10

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Samstag
08:00 - 13:00 Uhr
Sonntag
10:00 - 12:00 Uhr